0668a323 Купить диплом во владивостоке читайте здесь.
купить блатной госномер Владивосток

8. Die Kupplung

Im Auto mit der mechanischen Getriebe erfüllt die Kupplung zwei Aufgaben: einerseits, mit seiner Hilfe kann man bei der Umschaltung die Vereinigung der Motor/Getriebe teilen, weil nur die nichtausgelastete Getriebe die Umschaltung zulässt. Andererseits, bei der Vertreibung des arbeitenden Motors kann die Kupplung mit bis noch von den stillstehenden Teilen des Antriebes weich "verbinden".

Das Prinzip der Handlung

Die Sendung des Momentes vom Motor zur Transmission geschieht mittels der Kupplung. Es arbeitet ausschließlich auf Kosten von der Reibung, und es kann man sich auf folgende Weise vorstellen: zwei Kontaktoberflächen werden an dritte dicht gedrückt und halten sie so fest, dass sie erzwungen ist, sich zusammen mit diesen von zwei zu drehen. Der Sinn der Konstruktion besteht darin, dass diese Vereinigung zu jeder Zeit getrennt sein kann, anders könnte man beide diese Details mit solchem Erfolg eine zu anderem anschrauben. Wir werden sie mit Namen nennen: mit dem Motor sind das Schwungrad und beladen von der Bemühung der Feder druck- die Disk hart verbunden. Zwischen ihnen ist die getriebene Disk zugedrückt, die hart subjami mit der Welle der Getriebe gestoßen ist.

Die nächste wichtige Funktion erfüllt wyschimnoj das Lager: auf den Druck des Pedals der Kupplung wird er mittels des Antriebes der Verwaltung der Kupplung gedrückt (siehe die folgende Abteilung) zur Druckdisk und überwindet die Kraft der Feder der Druckdisk. Die getriebene Disk wird aus der "zugedrückten" Lage dadurch befreit und kann sich zwischen der Druckdisk und dem Schwungrad frei drehen. Die Sendung des Drehmoments zwischen dem Motor und der Getriebe ist eingestellt.

Wenn das Pedal der Kupplung wieder entlassen ist, so drückt tareltschataja die Feder der Druckdisk die getriebene Disk an das Schwungrad wieder, von einem Schwung sein freies Drehen einstellend. Alle drei Elemente stellen die hart verbundene Vereinigung wieder dar. Das Drehmoment des Motors kann dem Antrieb übergeben sein.