0668a323

8.4. Die Prüfung des hydraulischen Antriebes der Kupplung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Wenn die Kupplung richtig geteilt wird, so ist es der hydraulische Antrieb der Kupplung auf jeden Fall auch in Ordnung sein.
  2. Wenn die Kupplung schlecht geteilt wird oder fällt das Pedal ohne Widerstand durch, so ist es klar, dass in den hydraulischen Antrieb die Luft geraten ist. Die einfache Entfernung der Luft wird in diesem Fall nicht helfen – es ist nötig zu finden und, die nicht dichte Stelle zu reparieren. Danach kann man sich mit der Entfernung der Luft beschäftigen. Andere Gründe, nach denen die Kupplung richtig nicht geteilt wird, sind im Verzeichnis der Defekte Ende Kapitel angegeben.
  3. Wer will den hydraulischen Antrieb der Kupplung auf alle Fälle prüfen, soll die Farbflecks der Bremsflüssigkeit auf dem Hauptzylinder (oben beim Pedal der Kupplung) und im Arbeitszylinder (neben der Getriebe) suchen.
  4. Feucht vom Öl sind die Zylinder der Kupplung nicht dicht und sollen ersetzt sein. Aber ohne gründliche Reinigung des Gebietes um den Arbeitszylinder die Herkunft des fetten Fleckes darauf kann man mit dem großen Werk bestimmen.

 Das Vorsagen: ins hydraulische System der Kupplung handelt die Flüssigkeit obwohl auch aus dem Behälter mit der Bremsflüssigkeit, jedoch droht beim Durchfluß im hydraulischen Antrieb der Kupplung die Gefahr dem Bremssystem nicht. Der Einlassstutzen des hydraulischen Antriebes der Kupplung ist im Behälter gelegen es ist verhältnismäßig hoch, so dass immer die ausreichende Anzahl der Flüssigkeit für die Arbeit der Bremsen bleibt.

Die Abnahme des Hauptzylinders der Kupplung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Möglich bolscheje die Anzahl der Flüssigkeit aus dem Behälter mit der Bremsflüssigkeit (zum Beispiel, alt schprizem abzunehmen).
  2. Dem Halbpunkt links unter dem Gerätepaneel loszudrehen (siehe den Salon)
  3. Unter den Hauptzylinder den alten Lappen zu unterlegen, den zuführenden Schlauch abzunehmen und, den Resten der Flüssigkeit zu gestatten, in den Lappen abzufließen.
  4. In der motorischen Abteilung links vom Verstärker der Bremsen, die Druckhydrolinie zum Arbeitszylinder loszudrehen.
  5. Zwei Bolzen (mit inner schestigrannikom) die Befestigungen des Hauptzylinders loszudrehen.
  6. poddet die Sperrscheibe scharnirnogo des Fingers (die Vereinigung das Pedal/Hauptzylinder), den Finger auszupressen.
  7. Jetzt kann man den Zylinder abnehmen.
  8. Bei der Anlage des neuen Zylinders ist nötig es den Stock, der auf den Kolben des Hauptzylinders drückt, so zu regulieren dass sich das Pedal der Kupplung etwa auf 10 mm über dem Bremspedal befindet.
  9. Es ist obligatorisch, zu beachten: die wiederkehrende Feder soll das Pedal richtig zurückgeben. Dabei soll sich das Pedal in der Ausgangslage (der Ruhe) in den Träger pedalnogo des Blocks nicht sträuben.
  10. Für die Regulierung, die Kontermutter auf der stoßenden Stange und prowernut die Stange nach links oder nach rechts um ihre eigene Achse zu schwächen. Später die Kontermutter wieder festzuziehen.
  11. Die Luft aus dem hydraulischen Antrieb der Kupplung (prokatschat zu entfernen).

 Das Vorsagen: das Pedal der Kupplung in Audi 80 ist mit der Feder versorgt, die höher als der tote Punkt gelegen ist. Sie hilft auf den Druck auf das Pedal, jedoch drückt nach otpuskanija die Pedale sie wieder in die Ausgangslage aus. Wenn das Pedal nicht zurückkehrt, bedeutet es, dass in den Hydroantrieb die Luft oder die Lager des Pedals oder die Feder sajedajut geraten ist.

Die Abnahme des Arbeitszylinders der Kupplung

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Aufzuheben und die linke Vorderseite des Autos zu festigen.
  2. Den Druckschlauch des hydraulischen Antriebes des Arbeitszylinders loszudrehen – ist vorsichtig, es folgt die Bremsflüssigkeit, die man sammeln muss.
  3. Den Grubenbaubolzen auf dem Zylinder zu schwächen, den Arbeitszylinder aus kartera die Getrieben nach der Richtung rückwärts auszudehnen.
  4. Falls notwendig den Spray für die Entfernung des Rostes und die Montierung zu verwenden.
  5. Ein wenig den neuen Zylinder nach den nicht gefärbten Wänden des Körpers, auf priwodnoj tolkatel einzuschmieren, die Paste MoS2 aufzutragen.
  6. Den Arbeitszylinder in karter die Getrieben einzustellen und, so, damit man den Grubenbaubolzen ins Schnitzwerk auf dem Körper der Getriebe (25 N·m einschrauben konnte einzudrücken).
  7. Prokatschat der hydraulische Antrieb der Kupplung.

Prokatschka des hydraulischen Antriebes der Kupplung

Wenn bei Ihnen verwendet gewöhnlich für dieses Ziel in der Werkstatt der Einrichtung zur Verfügung nicht existiert, können Sie prokatschat die Kupplung von der selben Methode, dass auch das Bremssystem (das Kapitel «das Bremssystem») oder, fast ohne Verluste, der folgenden Weise:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Ventil prokatschki einen der Vorderräder und das Ventil des Arbeitszylinders des Hydroantriebes der Kupplung jeden etwa auf anderthalb Wendungen zu öffnen.
  2. Beider Ventiles vom Schlauch zu verbinden.
  3. Jetzt mehrmals langsam und auf das Bremspedal vorsichtig zu drücken, damit die Bremsflüssigkeit aus der Vorderbremse prodawlena in den hydraulischen Antrieb der Kupplung war.
  4. Mit der Kraft nicht zu drücken, anders kann der Schlauch abspringen!
  5. Auf das Niveau der Bremsflüssigkeit im Behälter zu folgen.
  6. Wenn luftig pusyrki aus dem Hydroantrieb der Kupplung aus dem Behälter mit der Bremsflüssigkeit nicht mehr hinaufsteigen, bedeutet, kann man beider Ventiles schließen und, den Schlauch abnehmen.
  7. Das Niveau der Bremsflüssigkeit zu prüfen!