0668a323

7.3. Das System der Einspritzung KE-III-Jetronic

Die Mehrpunkteinspritzung

Die Motoren, die mit dem System der Einspritzung des Benzins ausgestattet sind, ziehen die reine Luft zusammen. In den Zusatz dazu dosiert das System der Einspritzung den Brennstoff für jeden Zylinder. Bei den Modellen mit dem 5-Zylinder-Motor geschieht es ständig (kontinuierlich) wobei sich die Verwaltung des gegebenen Prozesses verwirklicht es ist (elektronisch) elektronisch, deshalb unser System der Einspritzung hat den Namen KE-III-Jetronic bekommen.

Das Prinzip der Handlung

Die unsprüngliche Form dieses Systems der Einspritzung, K-Jetronic, arbeitete rein mechanisch nach dem Prinzip "viel Einlassluft – viel Brennstoff». Und solche einfachen Geräte, wie den Regler der Bereicherung der brennbaren Mischung beim Warmlaufen des Motors und das Startventil, prispossabliwajemost zu den schwierigen Bedingungen des Betriebes zusätzlich gewährleisteten. Die ljambda-Regulierung zu vereinen (mit dem regulierten katalytischen Neutralisationsbehälter) mit dem klassischen System K-Jetronic ohne zusätzliche Geräte war es unmöglich.

Dieser Umstand hat zum Hauptgrund für die weitere Entwicklung KE-Jetronic gedient. Die Hauptelemente des vorigen Systems blieben und waren die elektronische Steuereinheit und den sogenannten Regler des Drucks – zusätzlich beeinflussend auf das Dosieren des Brennstoffes vom regulierenden Organ mit dem elektromagnetischen Antrieb ergänzt. Der Regler des Drucks ist hauptsächlich zur Anheizzeit des Motors aktiv, jedoch erfüllt er die zentrale Funktion bei der Regulierung des Bestandes der brennbaren Mischung durch die ljambda-Regulierung (den regulierten katalytischen Neutralisationsbehälter) auch.

Zusammen mit der vollständig elektronischen Zündanlage "VEZ" (es wird im Kapitel die Zündanlage betrachtet) stellt dieses System der Einspritzung das volle Steuersystem der Motor dar. Obwohl jedes System mit der eigenen Steuereinheit versorgt ist, geschieht zwischen ihnen der Austausch von den Daten. Außerdem dienen zu den Quellen der Informationen für die Zündanlagen und die Einspritzung ein und derselbe Sensoren oft.

Der Speicher der Defekte, der den Defekte während der Bewegung aufzeichnet, beendet die Möglichkeiten der Elektronik. Das Gedächtnis des Speichers der Defekte kann für die Errichtung des Grundes der Defekte befragt sein.