0668a323

5.2. Der Sensor des Niveaus des Brennstoffes

Der Schutzflansch des Tanks, der unter dem Boden der Gepäckabteilung gelegen ist

1 – die zuführende Rohrleitung zum System der Einspritzung;
2 – ausfluß- topliwoprowod vom System der Einspritzung (die Zeiger bezeichnen auf die Grubenbauplatten für die Abnahme es topliwoprowoda);

3 — der Stecker der Brennstoffpumpe und des Brennstoffsensors.


Es ist auf dem Beispiel des 5-Zylinder-Motors vorgeführt:

1 – die Rohrleitung zum Behälter mit der aktivierten Kohle;
2 – das elektromagnetische Ventil;
3 – topliwoprowod zum Körper drosselnogo des Knotens.

Der Zeiger bezeichnet auf das elektromagnetische Ventil des Behälters mit der aktivierten Kohle des Modells mit dem 6-Zylinder-Motor.

Der Behälter mit der aktivierten Kohle ist hinten in der rechten Vorderradnische (gelegen auf der Illustration ist bei abgenommen podkrylke vorgeführt).

Die Lage der Anlage des Schutzflansches: der Zeiger auf dem Flansch (1) soll sich gegenüber der Notiz auf dem Tank (2) befinden.

Auf der Illustration ist der abgenommene Schutzflansch (1) vorgeführt:

2 – die elektrische Leitung der Brennstoffpumpe;
3 – die Leitung des Sensors des Indikators der Anzahl des Brennstoffes;
4 – die Abfalleitung in den Tank;
5 – der Brennstoffakkumulator (nur in den Modellen mit dem 5-Zylinder-Motor und dem System der Einspritzung KE-III-Jetrolic).

Die hier dargestellte Kläranlage ist im Tank gewöhnlich geklebt; auf der Illustration ist er für die beste Anschaulichkeit abgesondert vorgeführt. Die Abnahme des Brennstoffsensors (1) ist nach dem Druck der Schaltfläche (dem Zeiger) möglich. Dabei geschieht rasblokirowanije. Den Sensor kann man jetzt ausdehnen.

Der Brennstoffsensor ist oben in den Körper topliwosabornika, gelegen innen in der Mitte des Tanks bestimmt. Die Beschreibung der Weise seiner Handlung werden Sie im Kapitel die Geräte und die Hilfsgeräte finden.

Übrigens existieren je nach verschiedenen Formen des Tanks verschiedene Brennstoffsensoren für die vorderradgetriebenen und allradgetriebenen Modelle. Das Merkmal des Unterschiedes: der Sensor mit dem rechteckigen Schwimmer – das vorderradgetriebene Modell, mit dem kugelartigen Schwimmer – das allradgetriebene Modell.

 Das Vorsagen: der Indikator des Niveaus des Benzins ist kein hochgenaues Gerät. Der falsch vorführende Sensor ist podkorrektirowat von der Regulierung des Indikators auf dem Instrumentenbrett (das Kapitel die Geräte und die Hilfsgeräte) möglich.

Die Abnahme des Brennstoffsensors

 Es ist wichtig: der Tank soll Maximum bis zu 2/3 ausgefüllt sein, anders wird der Brennstoff ausgegossen werden!


 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Zur Seite den kleinen Teppich der Gepäckabteilung abzuwenden.
  2. Den schwarzen Schutzdeckel loszudrehen.
  3. Den Mehrkontaktstecker abzunehmen.
  4. Die Grubenbauplatten auf dem Verbindungsstück ausfluß- topliwoprowoda zusammenzupressen und, topliwoprowod abzunehmen.
  5. topliwoprowod die Abgaben des Brennstoffes loszudrehen.
  6. Plastik- nakidnuju die Mutter loszudrehen. Meistens sitzt sie sehr fest. Deshalb muss man an einen der Ränder der Mutter den möglichst mehr stumpfen Schraubenzieher heranstellen und, die Mutter mit den leichten Schlägen des Hammers nach dem Kern des Griffes schwächen. Falls notwendig an anderen Rändern zu verwenden.
  7. Jetzt kann man ein wenig den Schutzflansch aufheben.
  8. Wenn es notwendig ist, auf der inneren Seite des Flansches zusammenpressen, (war es wie schon außen) die Grubenbauplatten ausfluß- topliwoprowoda gemacht und, es nach der Richtung nach unten auszudehnen.
  9. Jetzt die Hand in den Tank zu senken und, den Sensor aus dem Körper topliwosabornika herauszuziehen, auf "den Hund" gleichzeitig drückend.
  10. Den Stecker des Brennstoffsensors auf dem Schutzflansch auszuschalten.
  11. Vor der Anlage, uplotnitelnoje den Ring des Schutzflansches vom Brennstoff anzufeuchten.
  12. Die Lage der Anlage des Schutzflansches: der Zeiger auf dem Flansch soll sich gegenüber der Notiz auf dem Tank befinden.