0668a323

2.2. Das System des Schmierens

Im Motor muss man eine ganze Reihe der Lager und Paare Reibung einschmieren. Das motorische Öl muss man dorthin unter dem Druck pumpen ist eine Pflicht der fetten Pumpe. Er presst otsassywajet das Öl aus der fetten Schale mittels des Einlasshörers eben es in den fetten Filter der fetten Hauptmagistrale aus.

Wenn der Filter auch das Papier des Filters nicht rechtzeitig ersetzt war ist vom Schmutz eingeschlagen, so öffnet sich das Sicherheitsventil unter Umgehung des fetten Filters – ist die Versorgung mit dem Öl gewährleistet.

Vom Filter gerät der einschmierende Stoff durch die Öffnungen im Block der Zylinder zu den Stellen des Schmierens der Kurbelwelle, der Zwischenwelle (nur der 4-Zylinder-Motor) und des Kopfes des Blocks der Zylinder mit der Kurvenwelle. Durch die Öffnungen fließt das Öl rückwärts in die fette Schale ab, woher die fette Pumpe es für den folgenden Zyklus wieder ergreifen kann.

Die fette Pumpe

Die fette Pumpe des 5-Zylinder-Motors.

1 – der innere Rotor; 2 – der äußerliche Rotor; 3 – das Sicherheitsventil.

Die abgenommene fette Pumpe des 4-Zylinder-Motors besteht aus zwei gestoßenen miteinander Zahnrädern (die Zeiger symbolisieren die Richtungen des Drehens). Das motorische Öl dringt durch die Kamera (1 ein), das Öl unter dem Druck gerät durch nagnetatelnuju die Kamera (2) in die Stellen des Schmierens im Motor.

Im Regime der vollen Belastung durch den Motor in der Minute gehen 30 l des Öls:

Die Temperatur des Öls

Für die sichere Arbeit des Motors ist die Temperatur des Öls sehr wichtig. Diese Informationen, sind dem Fahrer Audi nur mittels der eingebauten zusätzlichen Geräte jedoch verfügbar. Zwecks des Vergleiches interessant ist die Temperatur des motorischen Öls auf dem Flansch des fetten Filters oder in der fetten Pumpe; dort ist das Öl am meisten kalter. Auf den Kolbenringen können die Temperaturen bis zu 300°С im Gegenteil beherrschen.

Wenn bei Ihnen das Auto mit dem fetten Thermometer ausgestattet ist: Audi nennt die Temperatur in 145°С in der fetten Schale wie höchstzulässig. Unter der Bedingung, dass das hochwertige, motorische den Forderungen entsprechende Öl verwendet wird.

Jedoch ist und die viel zu niedrige Temperatur des Öls für den Motor schädlich. In diesem Fall hat das Öl die volle einschmierende Fähigkeit noch nicht erreicht. Deshalb sollen Sie nach dem Kaltstart nach Möglichkeit den Motor von oben 3500 U/min nicht vertreiben, bis die Temperatur des Öls etwa bis zu 60°С hinaufsteigen wird. Es Wird angenommen, dass es dem motorischen Öl im Vergleich zur kühlenden Flüssigkeit etwa doppelt so viel Zeit erforderlich ist, bevor es die Arbeitstemperatur erreichen wird.

Der Druck des Öls

Wenn in Ihrem Auto das fette Manometer eingebaut ist, so können Sie den Druck des Öls innerhalb der Genauigkeit der Messgeräte selbst kontrollieren. Die Bedingungen der Prüfung: das Saisonöl der Klasse SAE 20 W/20, 80°C die Temperatur des Öls, den Motor dreht sich mit 2000 U/min. Sie sollen die folgenden Kennziffern bekommen:

 Der Motor
Der Druck des Öls bei 2000 U/min

Der Druck des Öls maximal (die Frequenz des Drehens zu vergrössern)

4-Zylinder-
Minute die 2,0 Bar
(Es gibt keine Daten)
5-Zylinder-
Minute die 2,0 Bar
maks. 5,3 – 6,3 Bar
6-Zylinder-
maks. 4,5 – 6 Bar

(Es gibt keine Daten)

Jedoch wird hinter dem Druck des Öls im Auto Audi die schöne Beobachtung und ohne Geräte geführt. Darum sorgen sich zwei Schalter mit dem Hydroantrieb. Bis ins Einzelne erkennen Sie über dieses Kontrollsystem im Kapitel die Geräte und die Hilfsgeräte.