0668a323

15.12. Die Elemente der hohen Anstrengung

Die Hochspannungsleitungen

Zum Hochspannungsteil der Zündanlage verhalten sich neben der Zündspule und dem Verteiler – um sie schon handelte es sich – auch die Hochspannungsleitungen, die Spitzen der Leitungen mit pomechopodawljajuschtschim vom Resistor und, natürlich, der Zündkerze.

Die dicken Anschlussleitungen, die von der Zündspule zum Verteiler oder vom Verteiler zu den Zündkerzen gehen (das Modell mit dem 6-Zylinder-Motor ohne Verteiler), liefern keine Bemühungen gewöhnlich. Sie sollen von den Spitzen mit pomechopodawljajuschtschimi von den Resistoren (die Beseitigung der Störungen für den Rundfunk) in die Netze des Deckels des Zündverteilers dicht eingestellt sein. Sie schtekernyje sollen die Vereinigung okisleny nicht sein, und sie sollen einen guten Kontakt mit den Spitzen der Zündkerzen haben.

Wenn die Hochspannungsleitungen hart und brüchig wurden, ist nötig es die Neuen festzustellen. Für den 6-Zylinder-Motor sie kann man im Satz mit beiden Steckern kaufen.

Für 4 und 5-Zylinder-Motoren müssen Sie notwendig Ihnen otres der vieldrähtigen flexiblen kupfernen Hochspannungsleitung und sich verhaltend hierher latunnyje die Klemmen für die Enden des Kabels im Geschäft der Ersatzteile erwerben. latunnyje die Klemmen auf den Enden des Kabels zusammenzupressen, die Spitzen der Zündkerzen und die Spitzen mit pomechopodawljajuschtschimi von den Resistoren bis zur Fixierung anzuziehen, es ist fertig.

 Das Vorsagen: "die nicht dichten" Stellen in den Hochspannungsleitungen kann man leicht bemerken, wenn in der Nacht beim arbeitenden Motor in die motorische Abteilung hineinzuschauen. Sind des Zündfunkens, vorbeilaufend auf dem Kabel dann gut sichtbar. Die schwachen Lichtlichtflecke, die nach dem Kabel hingegen "durchlaufen" sind ganz harmlos.

Die Spitzen der Kerzen, die Spitzen mit pomechopodawljajuschtschimi von den Resistoren

 Das Vorsagen: wenn der Motor ständig arbeitet oder kann von Zeit zu Zeit (beim feuchten Wetter) nicht auf allen Zylinder, es mit den fehlerhaften Spitzen der Zündkerzen nicht selten verbunden sein. Dort geschieht das Ausfließen des Funkens durch isoljazionnyj das Material zwischen der metallischen Hülle und der Hochspannungselektrode. Anders darf man nicht nach der Spitze der Kerze meistens bestimmen, ob er "locht". Für die Prüfung ersetzen Sie die Spitze der Kerze mit anderem. Die Hilfe im Weg: entfernen Sie den metallischen Bildschirm des Steckers.

Die Ordnung der Zündung

Die Hochspannungsleitungen des Zündverteilers verbinden sich mit den Kerzen laut der Ordnung der Zündung. Die Zahlen führen vor, zu welchem Zylinder (die Methode des Kontos: vorn soll rückwärts) die entsprechende Leitung zugeführt sein. Es ist der 4-Zylinder-Motor, rechts – 5-Zylinder- links dargestellt.

Für die ebene Arbeit des Motors zünden die Zylinder, zum Beispiel, des 4-Zylinder-Motors, nicht zu 1 – 2 – 3 – 4, und in einem bestimmten Sinn des Wortes ungeordnet an. Entsprechend der Ordnung der Zündung sind die Hochspannungsleitungen zum Deckel des Zündverteilers zugeführt. Wenn begunok des Verteilers beim abgenommenen Deckel des Verteilers und abgenommen pylesaschtschitnoj dem Deckel auf die Notiz am Rande des Körpers des Verteilers vorführt, bedeutet, den Zylinder 1 (der sich allen voraus übrig nach der Richtung der Bewegung) im Moment der Zündung befindet. Es ist der Ausgangspunkt beim Anziehen der Leitungen.

Die Ordnung der Zündung (die Ordnung der Arbeit der Zylinder) in unseren Motoren ist dies:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Der 4-Zylinder-Motor: 1 – 3 – 4 – 2, begunok des Verteilers dreht sich nach rechts (im Uhrzeigersinn).
  2. Der 5-Zylinder-Motor: 1 – 2 – 4 – 5 – 3, begunok des Verteilers dreht sich nach rechts (im Uhrzeigersinn).
  3. Der 6-Zylinder-Motor: 1 – 4 – 3 – 6 – 2 – 5. Der Verteiler fehlt – die Ordnung der Anschlüsse der Leitungen der hohen Anstrengung zum Paket der Zündspulen entspricht der Ordnung der Zylinder. Das Beispiel: die Hochspannungsleitung von der Vereinigung hinten führt zum Zylinder hinten rechts rechts.