0668a323

13.7. Der Ausgleich der Räder

Die neotbalansirowannyje Räder werden von der Vibration der Lenkung oder potrjachiwanijem pereda gezeigt. Beider Effektes sind bei operedelennych die Geschwindigkeiten besonders stark bemerkenswert. Der Grund – in der ungleichmässigen Verteilung des Gewichts im Rad. Deshalb sollen die Räder otbalansirowany statitscheski und dynamisch sein. Dazu existieren zwei Methoden:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Rad nehmen vom Auto ab und stellen auf die Auswuchtwerkbank fest. Dort dreht es sich im erfahrenen Regime. Die gezeigte dabei Unwucht kann man mittels der Unterbringung der bleiernen Ladungen auswiegen.
  2. Für die Neutralisation der Letzten disbalansow ist die Durchführung des genauen Ausgleiches notwendig. Dabei werden auch disbalansy der Radnabe und der Bremsdisk ausgewogen. Die Räder, die auf vorderradgetriebenen Audi 80, von der Kraft des Motors bestimmt sind werden ins notwendige schnelle Drehen gebracht, die restliche Unwucht zeigend. Es wiegen von den bleiernen Ladungen wieder aus.
  3. Bei den allradgetriebenen Autos Audi 80 für die Durchführung des genauen Ausgleiches muss man allen 4 Räder heben.
  4. Aus Mangel am eigenen Antrieb werden die Hinterräder der vorderradgetriebenen Modelle für die Durchführung des dynamischen Ausgleiches vom Elektromotor mit der Reibscheibe gebracht.