0668a323

11.20. Die Reparatur des hydraulischen Antriebes der Bremsen

Wenn die Rohrleitung des Bremsantriebes (1) und die Bremsschläuche (4) mit der gestanzten Befestigung (3) mit den Elementen des Fahrteiles oder der Karosserie verbunden sind, so soll die federnde Halterung des Schlauches (2 nicht) fehlen. Auf der Illustration wird die Vereinigung roschkowym vom Schraubenschlüssel 14 mm und dem Schlüssel für die Bremsrohrleitung (oben) geschwächt.

Die Räte

Die Abnahme der Rohrleitung des Bremsantriebes

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Den Stutzen der Bremsrohrleitung herauszuziehen. Dazu muss man die entgegengesetzte Mutter der Vereinigung – zum Beispiel, beim Bremsschlauch festhalten.
  2. Wenn die Mutter prirschawela zum Hörer, wegen sie sich wessen zusammen mit der Mutter dreht, folgt, diesen Hörer zu ersetzen. Die dünnwandigen Hörer werden schnell gebrochen.
  3. Wenn man das entsprechende Stück des Hörers ersetzen muss, so kann man für die Abschwächung der Vereinigungen der Rohrleitung die folgende Aufnahme verwenden:
  4. Otpilit die Bremsrohrleitung in der Nähe boltowogo die Vereinigungen, nakidnuju die Mutter schestigrannoj vom Kopf loszudrehen.
  5. Die Bremsrohrleitung in die Halterungen einzustellen.
  6. Prokatschat das Bremssystem.

Die Abnahme der Bremsschläuche

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Erstens schtschtuzer der entsprechenden Bremsrohrleitung abzuwenden. Dabei darauf, dass die Rohrleitung nicht perekrutilsja zu folgen.
  2. Wenn der Bremsschlauch auf der Karosserie mit Hilfe der gestanzten Halterung gefestigt ist, so ist er mit der Blattklammer vor der Gleitung geschützt. Bei der Montage muss unbedingt man diese sogenannte Halterung des Schlauches feststellen.
  3. Bei der Anlage seines Schlauches ist nötig es zuerst auf jenem Ende zu drehen, das das äußerliche Schnitzwerk hat.
  4. Dann anderes Schnitzwerk festzuziehen.
  5. Der Bremsschlauch soll perekrutschen nicht sein. Für die Kontrolle dient der farbige Streifen oder der Gummirand.
  6. Prokatschat das Bremssystem.
  7. Sofort sich nach der Reparatur, zu prüfen, ob der Schlauch irgendwo bei den federnden Bewegungen reibt.
  8. Die Handlung nach bezüglich einer langwierigen Fahrt zu wiederholen.