0668a323

10.15. Die Reparatur der hinteren Aufhängung

Links: die Elemente der hinteren Aufhängung der Räder bei den vorderradgetriebenen Modellen:

1 – der Dämpfer;
2 – der Puffer;
3 – die Schutzkappe;
4 – der Ring des Lagers;
5 – die Gummistütze;
6 – der Körper der Amortisationstheke;
7 – die Lasche der Feder;
8 – die Feder.

Rechts: bei den allradgetriebenen Modellen besteht die hintere Aufhängung der Räder aus:

1 – des Dämpfers;
2 – die Feder;
3 – der Körper der Amortisationstheke;
4 – des oberen querlaufenden Hebels der Aufhängung;
5 – der Körper des Lagers der Radnabe (die Wendefaust).

Die hintere Aufhängung der Räder bei den allradgetriebenen Modellen

1 – der Körper des Lagers der Radnabe (die Wendefaust);
2 – der obere querlaufende Hebel der Aufhängung;

3 – der Körper der Amortisationstheke;
4 – der untere querlaufende Hebel.


Von den Zeigern sind vier Grubenbau- Bolzen der Amortisationstheke (auch bei den allradgetriebenen Modellen) bezeichnet.

Die Abnahme der hinteren Amortisationstheke

Die vorderradgetriebenen Modelle

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Auto von beiden Seiten aufzuheben.
  2. Die Fixierung des Autos zu gewährleisten.
  3. Das Rad abzunehmen.
  4. Die Stütze unter die Achse von jener Seite, von der die Amortisationstheke abgenommen werden wird, und dabei zuzuführen, die Achse etwa auf 10 mm aufzuheben.
  5. Den unteren Grubenbaubolzen auf der Amortisationstheke zu schwächen.
  6. Vier oberen Grubenbau- Bolzen auf der Amortisationstheke zu schwächen. Dabei an die Theke zu halten.
  7. Die Amortisationstheke abzunehmen.
  8. Bei der Anlage zuerst, die oberen Bolzen der Amortisationstheke (55 N·m festzuziehen).
  9. Frei die untere Befestigung der Amortisationstheke, dabei zu stellen, samokontrjaschtschujussja die Mutter zu ersetzen.
  10. Das Auto auf die Erde von allen vier Rädern zu senken.
  11. Nur jetzt den unteren Grubenbaubolzen der Amortisationstheke vom Moment 240 N·m festzuziehen. Andernfalls können perekossitsja die resino-metallischen Büchse.

Die Abnahme der hinteren Amortisationstheke

Die allradgetriebenen Modelle

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Auto aufzuheben.
  2. Die Fixierung des aufgehobenen Autos zu gewährleisten.
  3. Das Rad abzunehmen.
  4. Die Stütze unter den querlaufenden Hebel der Aufhängung von jener Seite zuzuführen, von der die Amortisationstheke abgenommen werden wird.
  5. Den unteren Grubenbaubolzen auf der Amortisationstheke auszuschrauben.
  6. Vier oberen Grubenbau- Bolzen auf der Amortisationstheke zu schwächen. Dabei an die Theke zu halten, damit sich die ganze Aufhängung der Hinterachse von innen über der Flügel nicht gestoßen hat.
  7. Zu schwächen und den Grubenbaubolzen des querlaufenden Hebels der Aufhängung oben der Amortisationstheke abzunehmen.
  8. Die Amortisationstheke abzunehmen.
  9. Bei der Anlage frei, die untere Befestigung der Amortisationstheke, dabei zu stellen, samokontrjaschtschujussja die Mutter und die Bolzen zu ersetzen.
  10. Die oberen Bolzen der Amortisationstheke (55 N·m festzuziehen).
  11. Frei den Grubenbaubolzen des oberen querlaufenden Hebels der Aufhängung, hier auch einzuschrauben, die Bolzen und samokontrjaschtschijessja die Muttern zu ersetzen.
  12. Das Auto auf die Erde von allen vier Rädern zu senken. Wenn die Bolzen der Aufhängung der Räder auf dem aufgehobenen Auto, so perekossjatsja die resino-metallischen Büchse festzuziehen.
  13. Nur jetzt die untere Grubenbaumutter der Amortisationstheke vom Moment 90 N·m und zum Schluss prowernut noch auf 1/2 Wendungen (90 ° festzuziehen).
  14. Die Mutter des Grubenbaubolzens des oberen querlaufenden Hebels der Aufhängung vom Moment 70 N·m und zum Schluss prowernut noch auf 1/2 Wendungen (180 ° festzuziehen).

Die Abnahme der hinteren Dämpfer

Die vorderradgetriebenen Modelle

Vor dem Ersatz der Dämpfer ist nötig es festzustellen, welcher Fahrteil auf Ihrem Auto bestimmt ist. Nur können Sie in diesem Fall die nötigen Dämpfer bestellen. Es kann man nach dem Träger der Kennwerte des Autos – dem Schild erkennen, das in der Nische des Ersatzrades unter dem kleinen Teppich aufgeklebt ist. Die Markierung bedeutet:

Jetzt kann man beginnen:

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Amortisationstheke abzunehmen.
  2. natjaschitel der Federn auf den Windungen der Federn festzustellen und, die Feder ein wenig zusammenzupressen.
  3. Damit natjaschiteli die Federn nicht abgesprungen sind, muss man die entsprechenden Windungen der Federn klejuschtschej vom Band bekleben.
  4. Die obere Gummistütze der Amortisationstheke abzunehmen.
  5. Ober samokontrjaschtschujussja die Mutter auf dem Stock des Dämpfers zu schwächen. Dabei von seinem Schlüssel mit inner schestigrannikom zu halten.
  6. An den Dämpfer zu halten und, es nach der Entfernung der Mutter abzunehmen.
  7. Die Federn und andere Details vom Dämpfer abzunehmen.
  8. Bei der Montage zu beachten:
  • Das untere Ende der Feder ist bei der richtigen Anlage auf der linken Seite des Autos rückwärts, und auf recht vorwärts gerichtet.
  • Die farbige Markierung auf der Feder bezeichnet die Richtung nach unten zum Teller der Feder.
  • Die Öffnung der Befestigung unten auf dem Dämpfer führt vor es ist zur Richtung der Bewegung senkrecht.
  1. Die Montage der Elemente soll in der Ordnung erzeugt werden, die auf der Zeichnung unten angegeben ist.
  2. Die Anlage der Amortisationstheke ist in der vorhergehenden Abteilung beschrieben.

Die Abnahme des hinteren Dämpfers

Die allradgetriebenen Modelle

Bei den allradgetriebenen Autos (Audi 80 quattro) wird der Dämpfer von der abgenommenen Amortisationstheke bei der Hilfe natjaschitelja der Federn abgetrennt. Es leicht zu erfüllen.

Es wird bei der Anlage schwerer sein: der Winkel der unteren Befestigung des Dämpfers zur oberen Befestigung des Dämpfers soll im bestimmten Zustand genau 21 ± 2 ° bilden. Ohne einstel- V. A. G. 1752, den die Werkstatt Audi benutzt, so genau tatsächlich festzustellen es ist unmöglich. Unser Rat von, wer die ganze Arbeit in die Werkstatt nicht übergeben will: man kann einfach die Amortisationstheke abnehmen, die Werkstatt genau, den Dämpfer festzustellen, und später wieder bitten, die Häuser die Amortisationstheke festzustellen.

Die Regulierung der Lager der Naben der Hinterräder

Die vorderradgetriebenen Modelle

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Das Heckende des Autos aufzuheben und, es zu festigen.
  2. Die Radkappe, schplint und korontschatyj die Kappe nach der Weise abzunehmen, die im Kapitel das Bremssystem beschrieben ist.
  3. Die Modelle mit den hinteren Trommelbremsmechanismen: otschat nach oben der Regelungskeil in der Weise, beschrieben in der obengenannten Abteilung. Dann wird sich die Bremstrommel ganz frei drehen.
  4. Ohne übermäßige Bemühungen, schestigrannuju die Mutter festzuziehen, dabei das Rad drehend, damit die Lager nicht zugedrückt hat.
  5. Wieder die Mutter ein wenig zu schwächen.
  6. Ljuft ist richtig bestimmt, wenn man vom leichten Druck des Schraubenziehers die hartnäckige Scheibe hinter der Mutter ein bisschen schieben kann. Die Schneide des Schraubenziehers darf man nicht über der Rand der Radnabe dabei stützen.

Die Lager der Radnabe der allradgetriebenen Modelle

Bei richtig kann man ein bisschen bestimmt ljufte des Lagers der Nabe vom leichten Druck des Schraubenziehers die hartnäckige Scheibe (1) unter der Regelungsmutter (2) schieben. Dabei soll sich die Schneide des Schraubenziehers auf die Bremstrommel oder die Bremsdisk nicht stützen.

Bei den allradgetriebenen Modellen und auf der hinteren Achse stehen sapressowannyje die doppelten Kugellager. Obwohl man sie nicht regulieren muss, aber darf man nicht aus Mangel an ihren Presseformen selbständig tauschen.